Neuerscheinung: Wissen und Nicht-Wissen in der Klinik

UMS1934_1.indd

Im November des letzten Jahres erschien im transcript Verlag ein weiterer Band in der Reihe der Science Studies. Der Sammelband Wissen und Nicht-Wissen in der Klinik. Dynamiken der Psychiatrie um 1900 wird im Klappentext wie folgt beschrieben:

Um 1900 befindet sich die Psychiatrie in einer Phase des Umbruchs. Klinische, biologisch-anatomische und psychologische Forschungsrichtungen tragen zu einer Diversifikation der Disziplin, aber auch zu verschiedenen Auffassungen über die Rolle von Patient und Arzt bei.

Dieser Band thematisiert das zeitgenössische Wissen und Nicht-Wissen über Psychiatrie in Wissenschaft, Kunst und Literatur. In den interdisziplinären Beiträgen zeigen Historiker, Kunsthistoriker und Literaturwissenschaftler anhand von Krankenakten, medizinisch-psychiatrischen Texten oder literarischen und künstlerischen Werken auf, wie Wissen konstruiert, verfestigt und tradiert wird und wo in diesem Prozess Nicht-Wissen aufscheint. Es entsteht ein facettenreiches Bild der wissenschaftlichen und künstlerischen Reflexion einer kontroversen Disziplin.

Neben der bei transcript üblichen Leseprobe (Inhaltsverzeichnis und Einleitung des Bandes) findet sich auf der Hompage des Verlages auch ein Kurzinterview mit der Herausgeberin Martina Wernli, die zu Zeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg tätig ist.

  1. No trackbacks yet.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: